Entsorgung der alten Bettdecke

Wenn die Nächte gezählt sind - So entsorgst du deine alte Bettdecke

Recycling liegt im Trend. Und das ist gut so, denn das Wiederverwerten von Materialien ist die ressourcen- und energieschonende Alternative zur Restmülltonne. Deswegen sollten wir uns immer überlegen: Was kann aus Gebrauchtem noch gemacht werden? Und was kannst du selbst dazu beitragen, Müll zu vermeiden?

In alten Bettdecken und Kissen schlummern jede Menge Möglichkeiten, wie du sie nutzen kannst, wenn neue Schlaftextilien hermüssen. Wir haben die besten Ideen für dich zusammengefasst:

Wann muss eine Bettdecke entsorgt werden?

Auf diese Frage gibt es nicht die eine richtige Antwort. Sommer- und Winterdecken halten meist länger, weil sie üblicherweise nur das halbe Jahr verwendet werden. Ganzjahresdecken und -kissen müssen dementsprechend öfter getauscht werden.

So machst du den Check, ob es Zeit ist, deine Schlaftextilien auszutauschen:
  • Die Füllung ist ungleichmäßig verteilt oder verklumpt.
  • Dein Bettzeug hat kein Volumen mehr.
  • Dein Bettzeug hat einen muffigen Geruch, der sich nicht rauswaschen lässt.
  • Eine saubere Sache.
Mit der richtigen Reinigung lässt sich strapaziertes Bettzeug oft wieder in seine ursprüngliche füllige Form bringen. Auch hier gilt: Wer billig kauft, kauft teuer. Produkte aus qualitativen Materialien begleiten dich über viele Jahre – besonders bei guter Pflege. 

Günstige Alternativen hingegen müssen in den meisten Fällen schon bald ausrangiert und ersetzt werden. Das bedeutet wieder Anschaffungskosten für dich, mehr Müll und dadurch mehr Umweltbelastung.

Es lohnt sich daher jedenfalls, dein Bettzeug noch eine Extra-Runde durch die Waschmaschine und eventuell den Trockner drehen zu lassen.

Schenk deinem alten Bettzeug ein neues Leben.

Wenn dein Bettzeug sich auch nach dem Waschgang nicht so anfühlt, wie du es gerne hättest, kannst du es vielleicht anders verwenden. Hier etwas Inspirationen:

Möglicherweise sind deine alte Bettdecke und dein Kissen zwar fürs Bett nicht mehr gut genug: Die Füllungen eignen sich aber oft noch hervorragend, um etwa Couch-Kissen daraus zu nähen. Der Wechsel auf neue Schlaftextilien ist also die Gelegenheit, dein Zuhause mit ein paar DIY-Werken aufzumöbeln. Als Hülle kannst du zum Beispiel alte Textilien verwenden, die sonst in die Altkleidersammlung wandern würden.

Bereite jemandem eine tierische Freude.

Hast du einen Hund oder eine Katze zuhause? Dann machst du ihnen mit einem neuen selbstgenähten Kissen fürs Körbchen oder das Fensterbrett sicher ein ganz besonderes Geschenk. Auch wenn deine Katze es vielleicht nicht zeigen will: Sie weiß es ganz bestimmt zu schätzen!

Ab ins Beet!

Alte Daunenfüllungen leisten hervorragende Arbeit als Dünger, wenn du sie unter die Blumenerde mischst. In den Federn ist nämlich viel Stickstoff gebunden, der ein wichtiger Baustein von Proteinen und Chlorophyll ist. Dieser Stickstoff wird allmählich an den Boden und deine Pflanzen abgegeben und unterstützt sie damit kräftig beim Wachsen!

Wir verzichten zwar auf Daunenprodukte, möchten dir diesen Tipp aber trotzdem gerne mitgeben. Den größten Gefallen tust du der Umwelt und Tierwelt natürlich, indem dein nächstes Bettzeug ganz ohne Daunen auskommt.

Geteilte Freude ist doppelte Freude.

Wenn Basteln, Nähen und Gärtnern nicht so deines ist, musst du dein altes Bettzeug trotzdem noch nicht unbedingt entsorgen.

Lass dein Bettzeug Gutes tun.

Soziale Einrichtungen freuen sich oft über Sachspenden wie Bettdecken oder Kissen. Bitte achte in diesem Fall aber darauf, dass sie sauber und in einem Zustand sind, in dem sie noch verwendbar sind. Bei wirklich beschädigten Schlaftextilien raten wir dir eher eine der anderen Möglichkeiten.

Gesammelt gegen Verschwendung.

Auch Sammelboxen nehmen liebend gerne alte Schlaftextilien an. Alles, was darin landet, wird zwar gut gereinigt, bevor es an Bedürftige weitergegeben wird. Deine Spenden sollten sich aber trotzdem in einem halbwegs guten Zustand befinden.

Kindlich kreativ wiederverwerten.

Vielleicht kann ein Kindergarten oder eine Schule in deiner Nähe das alte Bettzeug gut brauchen: Sie können die Füllungen als Bastelmaterial verwenden und aus den Bezügen zum Beispiel Zelte bauen. Du weißt ja, wie kreativ Kinder sind. Ihnen wird im Handumdrehen einfallen, was mit deiner Lieferung anzufangen ist!

So kannst du deine alte Bettdecke entsorgen.

Wenn du dich trotz aller Vorschläge für den Müll entscheidest, empfehlen wir dir, zu einem Wertstoffhof zu fahren, um Bettdecke und Kissen dort als Sperrmüll abzugeben.

Bequem, aber naja.

Du kannst dein Bettzeug auch platzsparend verpacken und es über den Hausmüll entsorgen. So besteht ebenfalls eine Chance, dass es später aussortiert und recycelt wird – oder es wird verbrannt und landet einfach auf der Deponie. 

Die richtige Entscheidung.

Die recycling-sicherere Option, deine Bettdecke und dein Kissen zu entsorgen, ist eine Tour zum Wertstoffhof. Und alles beginnt mit dem Kauf von hochwertigem Bettzeug mit langer Lebensdauer, das dich über viele Jahre begleitet. 

Kleiner Tipp: In unserem Sortiment wirst du ganz bestimmt fündig werden!
Zurück zum Blog