Flauschiges veganes Kopfkissen für das Tierwohl

Wieso der Kauf von veganen Bettdecken & Kissen ein guter Schritt für das Tierwohl ist

Der Wandel hin zu einer veganen und umweltbewussten Lebensweise stellt für immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft eine Selbstverständlichkeit dar. Der Grund liegt darin, dass sich immer mehr Personen über ihre Produkte informieren und einen positiven Beitrag zum Tierwohl und Umweltschutz leisten möchten.

Doch ein auf das Tierwohl ausgelegter Lebensstil bietet noch so viel mehr als die bloße Ernährung. So entscheiden sich immer mehr Unternehmen aus der Modebranche ihre Textilien auf ein veganes Publikum auszurichten. Der Tierschutz macht selbst vor Schlaftextilien nicht Halt, weshalb es mittlerweile vegane Bettdecken und Kopfkissen gibt.

In diesem Beitrag erläutern wir, was vegane Bettdecken sind, warum du welche kaufen solltest und worauf man beim Kauf unbedingt achten sollte.

Was ist eine vegane Bettdecke?

Bei veganen Schlaftextilien handelt es sich um Natur- oder Kunstfasern, welche komplett auf tierische Materialien verzichten. Sie bestehen somit weder aus tierischen Inhaltsstoffen, noch kommen tierische Bestandteile bei der Herstellung zum Einsatz. Das Tierwohl steht somit an erster Stelle.

Im Gegensatz dazu leiden bei der Produktion von Daunendecken immer noch viel zu viele Gänse und Enten, da viele Menschen weiterhin auf dessen Schlafkomfort schwören. Da zudem die meisten Daunen aus Asien importiert werden, kann hier weder von Tierwohl, noch von Umweltschutz die Rede sein.

Vegane Alternativen gehen hier ganz ohne Daunen & Federn neue Wege, ohne dabei jedoch einen Qualitätsverlust zu erleiden.

Tipp: Im Artikel 5 Gründe warum du auf Daunendecken verzichten solltesthaben wir bereits über die Nachteile von Daunen & Federn aufgeklärt

Welche Füllungen gibt es bei veganen Bettdecken & Kissen?

So unterschiedlich das Schlafverhalten der Menschen ist, so unterschiedlich ist auch die Auswahl und Anzahl natürlicher Füllmaterialien.

Somit muss von Anfang an geklärt werden, ob die Bettdecke kühlen oder wärmen soll, leicht oder schwer sein soll oder auch weitere Allergien berücksichtigt werden müssen. Aufgrund der hohen Anzahl an Füllungen, stellen wir hier die Fasern Hanf, (Bio-)Baumwolle und recyceltes Polyester vor:

Die Naturfaser Hanf

Hanf eignet sich besonders aufgrund der antibakteriellen Eigenschaften für Personen mit einer empfindlichen Haut. Dieses angenehme Hautgefühl wird Dank der glatten Oberfläche der Faser möglich. Aufgrund der hohen Atmungsaktivität kommst du außerdem nicht ins Schwitzen, weshalb es sich perfekt für das ganze Jahr eignet. Zusätzlich ist Hanf antistatisch und somit staubabweisend, weshalb es für Allergiker (z.B. Hausstauballergie) eine geeignete Wahl darstellt.

Auch in Sachen Umweltschutz leistet Hanf einen wertvollen Beitrag. Denn die Faser ist äußerst robust, weshalb während des Anbaus meist keine Pestizide eingesetzt werden müssen und somit frei von schädlicher Chemie bleibt. Weiters wird im Anbau viel weniger Wasser als bei anderen Nutzpflanzen wie z.B. Baumwolle benötigt und das Material kann ganz einfach wieder durch Recycling in den Kreislauf zurückgeführt werden.

Tipp: Hier haben wir bereits die Top-10-Eigenschaften der Naturfaser Hanf vorgestellt

Recyceltes Polyester

Bei recyceltem Polyester handelt es sich um eine auf den Umweltschutz und Nachhaltigkeit ausgelegte Faser aus recycelten Kunststoffmaterialien. Dieser Kunststoff stammt daher aus verantwortungsvollen Quellen wie weggeworfenen und wieder aufbereiteten PET-Flaschen.

Doch in der Vergangenheit hatte Polyester oft einen schlechten Ruf. Der Gründe waren eine schlechte Qualität und Verarbeitung der Materialien, welche unter anderem schnell zum Schwitzen führte. Heutzutage sieht das bei hochwertigem Polyester ganz anders aus.

Denn hochqualitativer und gut verarbeiteter Polyester ist flauschig, langlebig und atmungsaktiv. Das Füllmaterial ist zudem bei hohen Temperaturen waschbar und besitzt eine gute Feuchtigkeitsregulierung. Des Weiteren sind hochwertige recycelte Fasern schadstofffrei, wohingegen in der Produktion von „gewöhnlichen“ Polyester Schadstoffe zum Einsatz kommen.

(Bio-)Baumwolle

Bio-Baumwolle ist das führende Bezugsmaterial für Bettdecken & Kissen. Das liegt vor allem daran, da es besonders pflegeleicht, widerstandsfähig und freundlich zur Haut ist.

Doch obwohl es als Bezug bestens geeignet ist, ist Bio-Baumwolle nicht als Füllmaterial geeignet, auch wenn das oft fälschlicherweise angenommen wird.

Denn das Füllmaterial ist weder allergikerfreundlich noch überzeugt es durch eine gute Atmungsaktivität, weshalb man leicht zum Schwitzen neigt. Obendrein ist nur eine geringe Waschtemperatur möglich, wodurch Hausstaubmilben nicht abgetötet werden. Überlegt man sich eine Ganzjahres- oder Winterdecke zu holen, so wird einem zudem auffallen, dass das Material ziemlich schwer ist, wodurch der Schlafkomfort leidet.

Tipp: Im Artikel So lebst du besser: Dein Guide zur Allergiker Bettdeckehaben wir bereits über allergikerfreundlichen Schlaf berichtet

Warum solltest du vegane Bettdecken & Kissen kaufen?

Wie bereits beschrieben, geht es bei veganen Alternativen vor allem um das Tierwohl. Doch welchen positiven Einfluss hat der Kauf einer veganen Bettdecke auf die Umwelt und welche Vorteile bringt es deinem ganz persönlichen Schlaferlebnis?

Was bringt es dem Tierwohl und dem Umweltschutz

  • Es sterben keine Tiere: Mit dem Kauf kannst du einen langfristigen Beitrag für das Tierwohl leisten. So geraten keine Tiere in Gefangenschaft oder werden in Tierunwürdigen Farmen gezüchtet.
  • Kürzerer Transportweg: Während Daunen meist über Asien einen langen Transportweg zurücklegen müssen, werden Naturfasern oft schon in unmittelbarer Umgebung bezogen, weshalb es eine wesentlich geringere CO2 Belastung gibt.
  • Umweltfreundlichere Produktion: Recycelte Textilien verursachen weniger Emissionen in der Produktion. Zugleich müssen keine neuen Ressourcen in der Produktion genutzt werden.

Worauf sollte man beim Kauf einer veganen Bettdecke achten?

Bislang gibt es auf nationaler Ebene keine gesetzliche Definition des Begriffs „vegan“. Damit du dir also 100% sicher sein kannst, dass deine vegane Bettdecke aus verantwortungsvollen Quellen stammt und auch wirklich vegan ist, solltest du unbedingt auf das V-Label achten.

Durch dieses unabhängige und transparente Zertifikat kannst du vegane Bettdecken & Kissen schnell und zuverlässig erkennen. Das liegt an einheitlichen Kriterien sowie der regelmäßigen Kontrolle durch unabhängige Labore die die Qualitätssicherung einhalten.

Andere oft von Unternehmen eigenständig entwickelten Veggie-Labels, werden im Gegenzug nach eigenen Kriterien entworfen und es fehlt oft an Hintergrundwissen zu einzelnen Inhaltsstoffen. Darüber hinaus gibt es keine Kontrolle durch unabhängige Instanzen.

Möchtest du nun auch einen wertvollen Beitrag zum Tierwohl leisten?

In unserem Sortiment findest du sowohl Ganzjahresdecken als auch Sommerdecken, welche aus hochwertigen und langlebigen Fasern gefertigt wurden und komplett auf das Tierwohl ausgelegt sind.

Hier geht’s zu unseren Schlaftextilien, die dich fühlen lassen werden, was nachhaltigen und veganen Schlaf so einzigartig machen.
Zurück zum Blog